Verse des Umbruchs 1 - Eárwen´s Schrecken

Termin: Fr. 26.06. - So. 28.06.2015 (3 Tage)
ORGA: Lolindir-LARP e.V. - Sven und Dominik
Ort: Burg Regeldorff (Freizeitheim und Rittersaal)
93198 Regendorf, Faber-Castell-Str.
Auf Karte zeigen
Genre: Fantasy
Art: Gruppen-Abenteuer-Con (Einladungscon)
Unterkunft: Freizeitheim Burg Regeldorff
3 Schlafräume mit insgesamt 21 Betten Link
Aufräumen: Am Sonntag wäre es super wenn ihr euch noch ein wenig Zeit nehmen würdet, damit wir gemeinsam das Haus aufräumen.
Verpflegung: Vollverpflegung
2x warmes Abendessen, 2x Frühstück und Mittagssnack am Samstag
Das Konzept ist recht einfach, wir helfen alle zusammen. Wir werden einen Abwasch- und Essensplan aushängen in dem sich jeder einträgt und dann beim jeweiligen Essen mithilft.
Getränke: Es können zu moderaten Preisen Getränke vorort erworben werden. Also trinkt fleißig, dass kommt dem Verein zugute.
1,5 € Vollbier und Weizen
1 € Spezi, weißes Limo und Mineralwasser.
Tee und Kaffee wird es wie immer umsonst geben.
Kosten:
SC 50 €
NSC 30 €
Bitte überweist so schnell wie möglich, damit wir unsere besorgungen machen können.
Budget-Transparenz: Der Lólindir-LARP e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und das spiegelt sich auch bei uns in der ORGA wieder. Somit sind unsere Veranstaltungen ohne kommerziellen Hintergedanken geplant und die erhaltenen Teilnahmebeiträge werden ausschließlich für die jeweilige Veranstaltung verwendet. Wir planen im Moment mit folgenden Kosten:
Unterkunkft: 350 €
Verpflegung: 270 €
Plot: 180 €
Regeln: DKWDDK - Du kannst was du darstellen kannst - mit Anlehnung an Thats Live 10
Anzahl: 14 Spieler - 7 NSC (davon frei: SC: 1 - NSC: 1)
Kampagne: Thares Arthema
CONtakt: Dominik@lolindir.net
Sven@lolindir.net
Mindestalter: ab 18 (ausschließlich)
Kategorisierung: Illustration

Was ist „Verse des Umbruchs“?

Verse des Umbruchs ist eine Gruppen-Con-Reihe an der nahezu ausschließlich Landescharaktere teilnehmen sollen und nur ein paar wenige Gäste anderer Länder zugelassen werden. Die Plots werden sich nicht um weltzerstörende Untergangsszenarien drehen, sondern um Einzelschicksale die höchstens mal einen kleinen Landstrich betreffen können. Das schließt jedoch nicht konsequentes und intensives Spiel aus, bei dem ein Spielertot zwar nicht gewünscht aber durchaus möglich sein kann.
Ziel ist es das Rollenspiel der einzelnen Spieler in den Fokus zu stellen, den Aufwand in Kulissen und Plot zu reduzieren und auf ein schönes Grundsetting zu setzen, das absichtlich nicht zur Gänze ausgearbeitet ist. Es soll somit nahezu auf einen linearen Plotverlauf verzichtet werden und auf ein reaktives Spiel durch die NSC gesetzt werden. Das heißt im Umkehrschluss das zum großen Teil dann nur etwas passiert, wenn die Spieler Aktionen triggern. Also erwartet bitte nicht dass der Plot zu euch kommt, sondern schreibt vielmehr durch euer Spiel euren Plot selbst.
Hintergedanke ist nicht nur, dass der Organisationsaufwand reduziert werden soll und damit öfter Veranstaltungen organisiert werden können (und wir öfter zusammen spielen können), sondern vielmehr dass schönes Rollenspiel und tolle Ideen belohnt werden sollen.

Zeitliche Einordnung

Verse des Umbruchs knüpft unmittelbar an die Geschichte von Thares Arthema 2 an, wobei sie die dortigen Ereignisse als Basis eigener kleiner Abenteuer nimmt. Dabei sollen ausdrücklich nicht die Geschehnisse der Thares Arthema Reihe beeinflusst oder verändert werden, sondern vielmehr Zwischensequenzen erzählt werden, die die sich überschlagenden Ereignisse in Lólindir auf hoffentlich tragische Weise thematisiert. Ein Fokus soll hierbei auf der Auffindung und Bekämpfung versprengter und nun vogelfreier Istánen gelegt werden, die sich überall im Land verstecken und ihrem dunklen Werk nachgehen.

Was zuvor geschah...

Das Land Lólindir befindet sich im Umbruch. Nachdem eine Expeditionsgruppe, geführt durch den verstorbenen Haldamir Berethil, vor über einem Jahr die wahren Ziele des Ordens der Istánen aufgedeckt hatte und in einem letzten Aufbäumen die Bemühungen des Ordens vereiteln konnte, wurde der Orden der Istánen von der Königin Gilraen Oronar als verboten erklärt und enteignet. Alle Anhänger des Ordens haben sich freiwillig den Vallendár zu stellen und einer Untersuchung zu unterziehen. Seither gelten die Ordensschwestern und –brüder der Istánen als Feinde des Landes Lólindirs und die Vallendár wurden mit ihrer Auffindung und Inhaftierung beauftragt.

Bislang blieben die Untersuchungen der Vallendár jedoch nur wenig von Erfolg gekrönt, die Führungsriege des Ordens ist weiterhin unauffindbar und bislang konnten nur wenige Novizen des Ordens festsetzt werden. Was unter anderem daran liegt das die Vallendár nicht mit voller Mannstärke sich dem Problem annehmen können. Die Provinzen Colis und Canis entsagten der Königin ihre Treue in dieser Angelegenheit, da sie nicht ihre Waffen gegen den Orden der Istánen und - viel wichtiger - nicht gegen andere Elfen erheben wollen. Sie halten das Verbot als übertrieben und die Enteignung und Beschlagnahmung der Bibliotheken als Frevel an der Geschichte. Es waren Taten Einzelner die Unheil brachten und gesühnt gehören. Die Ereignisse in den Manin Welden sind erschütternd und der Tot des Haldamir Berethil traurig, jedoch galt eine organisierte Vorgehensweise des Ordens nie von einer neutralen Obrigkeit als bestätigt. Man vermutet hinter dem Verbot eine weitere Intrige der Königin, um ihre Macht im Land zu stärken. Erst wenige Jahre zuvor hat das Asyl der Menschen in der Provinz Dumiria, nach nahezu völliger Vernichtung der dort ansässigen Elben während des Krieges, für Aufruhe unter den konservativen Armen innerhalb der Bevölkerung gesorgt. Somit lehnen auch die Menschen und damit die Provinz Dumiria eine Einmischung in dieser Angelegenheit ab, da sie nicht weiterer Zunder im aufbrausenden Konflikt sein wollen. Somit bleiben die Tore der Festen in Canis, Dumiria und Colis geschlossen und so ist es an den Provinzen Istalri und Surión sich den Flüchtigen anzunehmen. Diese sind jedoch hoffnungslos überfordert, sich neben ihren eigentlichen Aufgaben auch noch allen gemeldeten Sichtungen von angeblichen Ordensleuten anzunehmen. Somit nehmen sie gerne die freiwillige Hilfe von Abenteurern an, auf die sie immer mehr angewiesen sind…

Anmeldung

Wir freuen uns euch auch dieses Mal wieder eine praktische online Anmeldung zur Verfügung stellen zu können.

Ablauf:

  • Ihr meldet euch mit Hilfe der ″Online Anmeldung″ für Verse des Umbruchs 1 an.
  • Die Spieler schicken uns ihre Chrakterbögen /-geschichte per Mail zu. (optional)
  • Ihr bekommt eine Anmeldebestätigung.
  • Ihr überweist den aktuellen Staffelbetrag. Die Kontoverbindung erhaltet ihr über die Anmeldebestätigung (E-Mail).
  • Ihr erhaltet von uns eine Bestätigungsmail über den Geldeingang.
  • 2-4 Wochen vor dem Con bekommt ihr von uns die ″Letzten Infos″ per Mail.

Name

Passwort